FSV Grün-Weiss Blankenhain e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse, 14.ST

FSV GW Stadtroda   FSV GW Blankenhain
FSV GW Stadtroda 3 : 2 FSV GW Blankenhain
(1 : 2)
1.Männer   ::   Landesklasse   ::   14.ST   ::   16.03.2019 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Oliver Lange

Assists

Martin Trinkler

Gelbe Karten

Remo Minks, Martin Trinkler, Lucas Sorge

Zuschauer

90

Torfolge

0:1 (1.min) - Oliver Lange (Martin Trinkler)
1:1 (22.min) - FSV GW Stadtroda per Elfmeter
1:2 (24.min) - Oliver Lange per Freistoss
2:2 (67.min) - FSV GW Stadtroda
3:2 (90.min) - FSV GW Stadtroda per Freistoss

Genickschuss für die Blankenhainer in letzter Minute

Die Grün-Weißen aus Blankenhain erwischten einen Start nach Maß. Mit dem ersten Angriff brachte Oliver Lange die Gäste mit 1:0 in Führung. Nach Zuspiel von Martin Trinkler konnte sich Oli am 16er-Eck gegen zwei Verteidiger durchsetzen und mit dem Außenriss ins lange Eck einschieben (1.). Wachgerüttelt vom Rückstand drückten die Stadtrodaer nun auf das Blankenhainer Tor, hatten allerdings mit der Blankenhainer 5-er-Abwehrkette ihre Probleme. Sie versuchten ihr Glück mit langen Bällen über die Blankenhainer und über ihre schnellen Außen, wurden aber größtenteils geblockt bzw. verfehlten das Gehäuse von Martin Appelstiel. In Minute 22 setzten sich die Hausherren über Simon Fuchs auf der linken Seite durch und konnte nur durch Foulspiel im Blankenhainer Strafraum gestoppt werden. „Möhre“-Kapitän Grohs trat an und verwandelte ins linke Eck. Sofort im Gegenzug die passende Antwort der Blankenhainer. Einen Freistoß vom rechten 16er-Eck verwandelte erneut Oliver Lange mit einem tollen Schuss ins kurze Eck (24.). Erneut im Gegenzug hatte Stadtroda die Möglichkeit zum Ausgleich. Nach Zweikampf-Geschwür vor dem Blankenhainer 16er wurde der Ball in den 16er gespitzelt, worauf ein Stadtrodaer-Angreifer allein aufs Tor laufen konnte, scheitere allerdings am glänzend reagierenden Martin Appelstiel. Mit einer 2:1 Führung ging es dann in die Pause.

In Hälfte Zwei ging es dann größtenteils nur noch in eine Richtung und die Blankenhainer konzentrierten sich aufs Verteidigen und Kontern. Bis zur 67. Minute hatten die Blankenhainer auch das Glück auf deren Seite, dass jegliche Angriffe der Hausherren knapp am Gehäuse vorbeistrichen bzw. Martin Appelstiel zur Stelle war. Einen Freistoß vom Stadtroda-Kapitän konnte er allerdings nur nach vorn abwehren, sodass Florian Klinger im Nachsetzen für die Rod´sche Möhre zum 2:2 Ausgleich konnte. Zuvor hätte Oliver Lange wohl etwas Ruhe ins Blankenhainer Spiel bringen können, verpasste aber seinen dritten Treffer an diesem Tag, weil er sich den Ball auf seinen starken Rechten legen wollte und somit nicht am letzten Verteidiger vorbei kam. In der Schlussviertelstunde erzwangen sich die Stadtrodaer dann den 3:2 Siegtreffer (89.). Kurz zuvor steckte Fabian Schaft einen genialen Pass durch die Hausherren-Abwehr durch, sein Bruder Danny, eingewechselt für Steffen Rieth, rechnete allerdings nicht damit und kam somit nicht mehr an der Ball heran. Im Gegenzug dann einen etwas fraglichen Freistoß für Stadtroda 18 m vor dem Blankenhain-Tor. Dieser sollte dann der Genickschuss für die Blankenhainer werden. Florian Klinger verwandelte diesen direkt zum 3:2 Endstand. Somit schenken die Blankenhainer einen wichtigen und nicht unverdienten Auswärtspunkt in letzter Minute her und traten die Heimreise mit leeren Händen an. Am kommenden Wochenende empfängt man dann die Chemiker aus Kahla im Lindenstation.


Quelle: TS