FSV Grün-Weiss Blankenhain e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse, 15.ST

FSV GW Blankenhain   BSG Chemie Kahla
FSV GW Blankenhain 1 : 3 BSG Chemie Kahla
(0 : 1)
1.Männer   ::   Landesklasse   ::   15.ST   ::   23.03.2019 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Oliver Lange

Assists

Fabian Schaft

Gelbe Karten

Oliver Lange, Fabian Schaft

Gelb-Rote Karten

Christoph Hause (83.Minute)

Zuschauer

135

Torfolge

0:1 (35.min) - BSG Chemie Kahla
0:2 (47.min) - BSG Chemie Kahla
0:3 (64.min) - BSG Chemie Kahla
1:3 (66.min) - Oliver Lange (Fabian Schaft)

Schwache zweite Spielhälfte besiegelt Niederlage

Die Blankenhainer gingen als Außenseiter in dieses Spiel, was sich leider nach 90 gespielten Minuten auch so bestätigte. Trotz gutem Dagegenhalten gegen die spielstarken Chemiker stand man am Ende erneut mit leeren Händen da. Trainer Heiko Schaarschmidt begann erneut mit einer 5er-Abwehrkette, in der Bennet Gotsch den beruflich verhinderten Remo Minks ersetzte.

Der Gastgeber startete sofort mit viel Ballbesitz, vor allem in der eigenen Hälfte und tastete sich langsam an die Blankenhainer Abwehr heran. Auf dem leicht unebenen Rasen stellten die Gäste im Laufe der Zeit vom Kurzpassspiel auf lange Bälle um. Diese wurden größtenteils souverän von den Grün-Weißen abgewehrt. Wenn dann mal Gefahr vorm Tor von Martin Appelstiel lauerte, hatte man das Glück noch auf Blankenhainer Seite, z. B. bei einem Freistoß, der über das Tor segelte sowie bei zwei aussichtsreichen Chancen von Kahla´s Kretzer, welcher aber jeweils am Tor vorbei schoss. Auf der anderen Seite mischte Innenverteidiger Philipp Reuße offensiv kräftig mit und setzte mit einem Fernschuss, knapp am Gehäuse vorbei, das erste Zeichen. Kurz darauf vergab er nach einem Eckball die große Chance zur Führung. Im Getümmel landete der Ball bei ihm, schaufelte ihn aber aus kurzer Distanz über den Kasten. Nach 35 Minuten zeigte sich dann die erste individuelle Klasse der Gäste. Nach Lochpass von Enkelmann konnte Danny Reuther das Leder im Fallen perfekt annehmen und unhaltbar für Appelstiel im Tor versenken. Kurz darauf fast die passende Antwort der Hausherren. Nach ebenfalls schönem Pass durch die Kahlaer-Abwehr scheiterte Oliver Lange aus kurzer Distanz am BSG-Schlussmann. Mit einem knappen Rückstand ging es dann in die Pause.

Die zweite Hälfte begann sofort mit dem Genickbruch für die Blankenhainer Löwen. In Minute 47 kann Enkelmann einen langen Freistoß mustergültig annehmen und aus gut 16 Metern aus der Drehung verwerten. Die Grün-Weißen kamen ohne jegliche Körperspannung, Zweikampfverhalten und Willen aus der Kabine, wodurch in Minute 64 dann auch die endgültige Entscheidung fiel. Erst scheiterte Kahla-Angreifer Winkler am Querbalken, brachte den Ball zwei Minuten später nach Zuspiel von Reuther im Kasten zum 0:3 aus Blankenhainer Sicht unter. Der Treffer von Oliver Lange (66.) war eigentlich die richtige Antwort, kam dann aber wohl etwas zu spät. Nach langem Ball von Fabian Kirchner scheiterte Tobias Simla aus spitzem Winkel am gegnerischen Torwart. Die folgende Ecke führte der eingewechselte Steffen Rieth kurz auf Fabian Schaft aus, dieser nahm er seinen Gegenspieler aus und bediente den freistehenden Lange im Fünfer der Gäste. Kurz darauf verpasste es Martin Trinkler, den Anschlusstreffer zu erzielen, da die Abwehr bereits geschlagen war, er allerdings am Schlussmann scheiterte. Weitere Chancen sind bis zum Abpfiff ausgeblieben. Somit wartet man im Jahr 2019 noch immer auf einen Punktgewinn und muss sich nun mit voller Konzentration auf das nächste Auswärtsspiel und gleichzeitig Derby bei der SG Traktor Teichel vorbereiten. Dort wird den Blankenhainern dann allerdings Christoph Hause fehlen, welcher den Platz in der 83. Minute durch eine Gelb-Rote Karte leider vorzeitig verlassen musste.

Der FSV-Grün-Weiß Blankenhain wünscht den verletzungsbedingt ausgewechselten Kahlaer Chris Kabelitz gute Besserung, welcher sich im Zweikampf die Schulter ausrenkte und gleich im Helios-Klinikum behandelt wurde


Fotos vom Spiel


Zurück