FSV Grün-Weiss Blankenhain e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse, 18.ST

SV Germania Ilmenau   FSV GW Blankenhain
SV Germania Ilmenau 1 : 2 FSV GW Blankenhain
(1 : 2)
1.Männer   ::   Landesklasse   ::   18.ST   ::   14.04.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Oliver Lange

Assists

Steffen Rieth, Oliver Lange

Gelbe Karten

Martin Appelstiel, Christoph Hause

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (54.min) - SV Germania Ilmenau
1:1 (62.min) - Oliver Lange (Steffen Rieth)
1:2 (65.min) - SV Germania Ilmenau (Eigentor) (Oliver Lange)

Ein Pflichtsieg - mehr aber auch nicht

Egal wie dachten sich alle nach 90 gespielten Minuten. Hauptsache endlich wieder drei Punkte für die Blankenhainer Löwen. Durch ein Eigentor der Ilmenauer Mitte der zweiten Hälfte erkämpfte man sich mühsam drei Punkte beim Tabellenletzten im Hammergrund. Bei winterlichem Aprilwetter inkl. Schneeregen hatte die Partie nicht viel mit Fußball zu tun. Fußball-Magerkost trifft es wohl am Besten. Die Ilmenauer fanden im ersten Durchgang besser ins Spiel und hatten auch die besseren Chancen. Einige Male spielten sie ihre Schnelligkeit über die Flügelläufer aus, fanden dann aber in Martin Appelstiel jedes Mal ihren Meister. Zurecht war Grün-Weiß Keeper Appelstiel des Öfteren stinkesauer auf seine Vorderleute, weil man die Gastgeber einfach viel zu einfach durchließ und nicht zupackte im Mittelfeld. Die Blankenhainer erspielten sich keine nennenswerten Chancen, womit es mit torlos in die Halbzeit ging. Nach der größeren Verletzung von Tobias Simla im letzten Spiel, musste man auch dieses Mal wieder eine Verletzung in Kauf nehmen. Bereits in der 29. Minute mussten die Blankenhainer das erste Mal wechseln. Martin Trinkler wurde im Zweikampf von einem gegnerischem Ellenbogen getroffen und verletzte sich dabei an der Nase. Er wurde darauf sofort ins Krankenhaus gebracht. An dieser Stelle wünschen wir dir gute Besserung Martin! Alexander Kohlmann ersetze ihn.

Den zweiten Durchgang begann man unverändert. Personell sowie spielerisch. Ilmenau war weiterhin einen Tick besser und kam dann in Minute 54 auch zum Führungstreffer. Ein Angriff der Gastgeber wurde im Mittelfeld nicht unterbunden, wodurch der Ilmenauer Angreifer ca. 20 Meter mittig vorm Tor abschließen konnte und ins rechte Eck traf. Wachgerüttelt davon machten die Blankenhainer nun ein bisschen mehr und gingen innerhalb von 10 Minuten durch einen Doppelschlag auch in Führung. Erst köpfte Oliver Lange nach einer Rieth-Ecke zum Ausgleich ein, das zweite legte er dann selbst vor. Oli marschierte auf der linken Seite Richtung Grundlinie, flankte in die Mitte, wo ein Abwehrversuch der Hausherren im eigenen Gehäuse zur Freude der Blankenhainer landete. Die Gebrüder Schaft wären wohl laut interner Aussage beide einschussbereit gewesen, hätten ihn wohl auch rein gemacht, aber gut, dass ein Ilmenauer Spieler schneller war und sie den Ball womöglich noch über den Kasten gelegt hätten. 10 Minuten später hätte Oli die Vorentscheidung herbeiführen können, scheiterte aber am Pfosten und verletzte sich beim Schuss zum Pech der Grün-Weißen auch noch dabei. Leon Harant ersetzte ihn. Die Blankenhainer gingen die letzte Viertelstunde auf Ergebnisverwaltung, was glücklicherweise auch klappte. Martin Appelstiel war bei einer Doppelchance der Ilmenauer nochmals auf dem Posten und parierte zwei Schüsse in überragender Manier, hielt somit den Sieg für sein Team fest. In der Nachspielzeit baten Kapitän Sorge und Danny Schaft zum Tanz an der Eckballfahne. Routinier Sorge schirmte im Zusammenspiel mit Schaft Senior den Ball zum Herunterspielen der Zeit ab und konnten zum wiederholten Male nur per Foul unterbrochen werden. Nach dreimaligem Freistoß pfiff der Schiedsrichter dann auch das Spiel ab. Somit konnten nach 4 sieglosen Spielen mit einer Punkteausbeute von lediglich einem Punkt, endlich wieder ein Dreier eingefahren werden. Nach so langer Zeit ohne Sieg wurde selbst das beliebte "Sieger-Selfie" von Kapitän Sorge und der Text der Blankenhainer Sieges-Hymne von so einigen vergessen. 

Für die Blankenhainer ist am kommenden Wochenende Erholung angesagt. Man ist am Oster-Wochenende spielfrei und empfängt dann erst wieder am 27.04. den FSV aus Schleiz.


Quelle: TS