FSV Grün-Weiss Blankenhain e.V.

A-Junioren : Spielbericht ThüFleiwa - Pokal, 1.R

FSV GW Blankenhain   Einheit Rudolstadt
FSV GW Blankenhain 2 : 5 Einheit Rudolstadt
(2 : 1)
A-Junioren   ::   ThüFleiwa - Pokal   ::   1.R   ::   05.09.2020 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Ben Neefe

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (18.min) - Ben Neefe
1:1 (42.min) - Einheit Rudolstadt
2:1 (43.min) - Ben Neefe
2:2 (53.min) - Einheit Rudolstadt
2:3 (65.min) - Einheit Rudolstadt
2:4 (78.min) - Einheit Rudolstadt
2:5 (90.min) - Einheit Rudolstadt

Tolle Leistung wird nicht belohnt - am Ende gingen die Kräfte aus

Trotz einer in allen Belangen tollen Leistung unsere A-Junioren schwanden am Ende die Kräfte, sodass man die Partie nach zweimaliger Führung am Ende noch 2:5 verlor.

In der ersten Halbzeit zeigten die Kühnemund-Schützlinge keine Angst und überrumpelten die Rudolstädter sichtlich mit deren Kampf- und Laufleistung. Auf den Außenbahnen kamen die Gäste mit den Geschwindigkeiten von Ferdi und Kimi nicht klar. Chancenplus ganz klar auf grün-weißer Seite, welches Ben Neefe in der 18. Minute zur Führung nutzte. Man hätte die Treffer 2 und 3 sofort nachschieben können, jedoch scheiterten Carlos und Ferdi jeweils am Gäste-Torhüter. In der 42. kamen die Gäste dann etwas glücklich zum Ausgleich. Nach einem abgewehrten Ball flankten die Rudolstädter nochmal Richtung langen Pfosten. Dort flog der Ball an Freund und Feind vorbei und landete im langen Eck. Kurz vor der Halbzeit konnte Ben Neefe aber wieder den alten Abstand herstellen und traf in der 43. Minute zum 2:1. Hierbei muss man nochmals betonen, dass es auch schon 4:1 hätte stehen können.

Im 2. Durchgang kamen dann die Gäste zum Zug und schalteten einen Gang nach oben. Bei den Grün-Weißen schwanden nach und nach die Kräfte, was man leider auch im Spiel merkte. In der 53. Minute musste man den Ausgleich hinnehmen, in der 65. Minute dann auch den 2:3 Rückstand. Mit dem 2:4 in der 78. Minute war dann die Vorentscheidung für Rudolstadt hergestellt. Man kam nur noch wenig vor das grün-gelbe Tor und konnte sich keine nennenswerte Chancen mehr erarbeiten. Den 2:5 Endstand stellten die Gäste dann in der Nachspielzeit her.

Trotz des am Ende klaren Ergebnisses, muss man ein großes Lob an die Mannschaft aussprechen, welche wirklich bis zum Ende gekämpft haben und gerade in der ersten Halbzeit das Spiel dominierten, Hätte man alle Chancen in Tore verwandelt, wäre das Spiel eventuell anders ausgegangen.