FSV Grün-Weiss Blankenhain e.V.

B-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 17.ST (2017/2018)

Einheit Rudolstadt II   SG TSV 1864 Magdala
Einheit Rudolstadt II 5 : 2 SG TSV 1864 Magdala
(2 : 0)
B-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   17.ST   ::   01.06.2018 (18:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Rene Kriegelstein, Manuel Staatz

Assists

Valentino Schreff, Sixten Carl

Gelbe Karten

Florian Weber

Zuschauer

65

Torfolge

1:0 (8.min) - Einheit Rudolstadt II per Weitschuss
2:0 (26.min) - Einheit Rudolstadt II
2:1 (41.min) - Manuel Staatz (Sixten Carl)
3:1 (44.min) - Einheit Rudolstadt II
3:2 (53.min) - Rene Kriegelstein (Valentino Schreff)
4:2 (63.min) - Einheit Rudolstadt II
5:2 (80.min) - Einheit Rudolstadt II per Elfmeter

Weckruf zur rechten Zeit

Wenn man so kurz vor dem Gewinn der ersehnten Meisterschaft steht, packt man nach jeden Strohhalm. Die Vorzeichen auf dieses so wichtige Spiel standen nicht so prächtig. Cheftrainer Danny Bartholomes musste auf einige Spieler verzichten. So fehlte neben Randolf Beitz auch Keeper Tom Rosenow. Trotz aller Personalsorgen hatten wir an diesem Tag die Chance, selbst einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft zu gehen. Das Tor hütete die ersten 20 Minuten Carlo Bartholmeß und nach einen 2:0 Rückstand vertrat ihn Sixten Carl. Die Partie begann sehr forsch. Beide Mannschaften versuchten schnell über lange Bälle zum Erfolg zu kommen. Und dies gelang den Gastgeber am besten. Jamie Eismann hielt einfach mal aus ca. 40 Metern drauf und überwand unseren Keeper, der zu weit vor dem Tor stand zum 1:0. Nur Minuten später verlieren wir in der Offensive den Ball und bekommen einen Konter über die linke Seite. Felix Hohmuth ist der Nutznießer und versenkt den  Ball zum 2:0. Nun wechselt Cheftrainer Bartholomes. Sixten geht in die Kiste und Carlo nimmt seine Position im linken Mittelfeld ein. Mit diesem Wechsel kommen nun auch die Chancen. Ein Freistoß von Valentino Schreff kann der Keeper nicht festhalten und den Nachschuß von Carlo Bartholmeß parriert er wiederrum. Doch hapert es an der Vollendung dieser guten Möglichkeiten. Zur Halbzeit steht es 2:0.  In der Pause gibt es reichlich Gesprächsbedarf. Die macht sich mit dem Anpfiff zur zweiten Hälfte bemerkbar. Einen langen Abschlag von Sixten Carl bekommt Manuel Staatz mit auf die Reise und Manu versenkt das Leder zum 2:1. Nun keimte ein wenig Hoffnung, doch nur Minuten später kommen die Rolschter-Jungs zum 3:1. Nach einem Eckball bekommt Valentino den Ball, er legt ihn auf Rene Kriegelstein und Rene schweißt ihn ins rechte ober Eck zum 3:2. Eine Unachtsamkeit bring den Gastgeber zum 4:2. Und der krönende Abschluß ist ein Elfmeter zum 5:2. Diese Niederlage, wohl bemerkt die zweite in diesem Spieljahr sollte der Weckruf in Sachen Meisterschaft sein. Wir werden mit Sicherheit, denn schon in zwei Tagen geht es weiter, beim BSC Apolda das gewohnte Gesicht unserer Mannschaft wiedersehen. Dann kann sich die Bartholomes-Truppe den Frust von der Seele schießen.  


Quelle: Riccardo Bartholmeß

Fotos vom Spiel