FSV Grün-Weiss Blankenhain e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse, 12.ST (2018/2019)

SV SCHOTT Jena II   FSV GW Blankenhain
SV SCHOTT Jena II 2 : 0 FSV GW Blankenhain
(0 : 0)
1.Männer   ::   Landesklasse   ::   12.ST   ::   24.11.2018 (12:00 Uhr)

Spielstatistik

Zuschauer

45

Torfolge

1:0 (50.min) - SV SCHOTT Jena II per Kopfball
2:0 (60.min) - SV SCHOTT Jena II

Gute erste Halbzeit fand nach Seitenwechsel keine Fortsetzung

Auch aus dem letzten Auswärtsspiel 2018 konnten die Blankenhainer Grün-Weißen keine Zähler mit in die Lindenstadt bringen. Auf sehr weichem, trotzdem gut bespielbarem, Platz sahen lediglich 40 Zuschauer, davon mehr als die Hälfte Blankenhainer, eine Partie, die sich fast nur zwischen den 16ern abspielte. In der ersten Halbzeit konnte auf beiden Seiten jeweils nur eine Großchance verzeichnet werden. Oliver Lange prüft den Schott-Keeper aus gut 30 m, welcher den Ball gerade noch aus dem Winkel kratzen konnte. Auf der anderen Seite konnte Martin Appelstiel nach sehenswerten Steilpass eine Chance der Hausherren im 1 vs. 1 entschärfen. Blankenhain hatte im ersten Abschnitt leichte Vorteile und die Hausherren gut im Griff, konnte aber kein Kapital draus schlagen, weil der letzte entscheidende Pass fehlte. Martin Trinkler prüfte kurz vorm Pausentee den SCHOTT-Keeper noch einmal, schloss aber nach Sololauf zu zentral ab.

Dass man im zweiten Durchgang nun wieder zwei dumme Gegentore fraß, ahnte wohl keiner. Nach einer langen Ecke in der 50. Minute köpfte Jenas Grützner vom 16er aus ins lange Eck ein. Und 10 Minuten später lag der Ball zum zweiten Mal im Netz. Die Hausherren tankten sich über die linke Seite durch. Der erste Abschluss konnte abgeblockt werden, beim Nachschuss war Appelstiel allerdings machtlos, hier war man einfach zu spät am zweiten Ball.

Zwischenzeitlich musste Bennet Gotsch verletzungsbedingt den Platz verlassen, Fabian Kirchner ersetzte ihn. Danach stabilisierte sich die Abwehr wieder und das Geschehen nahm das Bild der ersten Hälfte an. Der Ball ging zwischen den 16ern hin und her und es wurden auf beiden Seiten keine Torchancen mehr herausgespielt.

So bleibt man weiterhin im Tabellenkeller hängen und hat Glück, dass die Konkurrenz davor, ebenfalls nicht punkten konnte. Jetzt heißt es, nochmal alles ins letzte Heimspiel 2018 reinzuhauen, um gegen Neustadt/Orla nochmal wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Gespielt wird am Samstag, den 01.12.2018 um 14:00 Uhr