1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 8.ST

SG Haarhausen   FSV GW Blankenhain
SG Haarhausen 2 : 2 FSV GW Blankenhain
(1 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   8.ST   ::   18.10.2020 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Lucas Sorge

Assists

Tobias Simla

Gelbe Karten

Danny Schaft

Zuschauer

80

Torfolge

1:0 (5.min) - SG Haarhausen per Elfmeter
1:1 (51.min) - Lucas Sorge per Elfmeter
1:2 (53.min) - Lucas Sorge per Kopfball (Tobias Simla)
2:2 (90+5.min) - SG Haarhausen per Elfmeter

1. Mannschaft mit Punktgewinn, vergibt aber in letzter Sekunde volle Punktzahl

Die Talfahrt der Blankenhainer konnte am gestrigen Sonntag erstmals gestoppt werden, indem man in Haarhausen mal wieder einen Punkt mit nach Hause nehmen konnte. Leider verschenkte man quasi mit dem Schlusspfiff die volle Punktzahl.

Nach einer ereignisreichen Woche, in der es den Wechsel auf der Trainerbank gab, stellte der neue Head-Coach Jochen Wedekind die Aufstellung etwas um und gab der Mannschaft neue Impulse mit auf den Weg. Patrick Hause wurde in die Innenverteidigung geschoben und Sebastian Schön erhielt wieder seine Chance auf der 6er-Position, welche er, um es vorne weg zu nehmen, mit bravour meisterte.

Fünf Minuten hielt die neue Euphorie an, ehe man bereits schon wieder hinter sich greifen musste. Durch ein Foulspiel im 16er kamen die Hausherren durch ihren Kapitän per Strafstoß zur Führung. Doch dieses Mal ließ man die Köpfe nicht hängen und versuchte den zeitnahen Ausgleich zu erzielen. Doch die Wachsenburger hatten nach ca. 20 Minuten die nächste Chance, welche Oli Sternberg allerdings gut entschärfen konnte. Nun aber im Gegenzug die erste Chance für die Blankenhainer. Aos Omar setzte sich auf der rechten Seite gegen drei Gegenspieler durch und zog aus gut 25 Metern einfach mal ab. Haarhausen´s Schlussmann konnte den Schuss grad noch so aus dem Winkel kratzen.

Mit Wiederanpfiff merkte man sofort, dass die Blankenhainer jetzt noch ehrgeiziger agierten. Die Belohnung dafür folgte gleich in der 51. Minute. Eine Flanke von der Außenbahn gelang an die Hand eines Abwehrspielers der Hausherren, sodass der Unparteiische keine andere Wahl hatte, als auf den Punkt zu zeigen. Kapitän Sorge verwandelte wie immer souverän zum 1:1 Ausgleich. Nur zwei Minuten später die sofortige umjubelte 2:1 Führung. Simla reagierte bei einem im aus liegenden Ball am schnellsten und setzt per langem Einwurf den heraneilenden Sorge nach tollem Laufweg in Szene, welche nur noch den "Nischel" dran halten musste, sodass der Ball ins lange Eck hoppelte. Anstatt nach vorn weiter Druck zu machen, musste man sich bis zum Ende nur noch auf´s abwehren konzentrieren und kam zu keiner Entlastung mehr. Haarhausen setzte alles auf eine Kappe und schmiss alles nach vorn. Ein ums andere Mal hatte man Glück, dass die Hausherren das leere Tor nicht trafen, ihre Angriffe zu hastig zu Ende brachten oder dass man in letzter Sekunde noch parieren konnte. Im Offensivbereich der Blankenhainer hatten Bartholmeß und Schön noch jeweils eine Chance, verfehlten aber entweder den Ball oder das Tor. So kam es wie es kommen musste, dass man in der letzten Minute der Nachspielzeit, erneut durch ein Foulspiel im 16er, den 2:2 Ausgleich per Strafstoß hinnehmen musste. Dies war dann auch der Endstand, da er Schiedsrichter das Spiel nicht noch einmal Anpfiff.


15.10.2020, Tobias Simla

Nächster Anlauf, neue Hoffnung auf Punkte

Nach vier Spielen in Folge ohne Punkte, starten die Blankenhainer am Sonntag, 18.10.2020, einen neuen Versuch, um endlich mal wieder etwas Zählbares zu ergattern. Von allein wird dies aber auch am kommenden Spieltag bei der SG Wachsenburg Haarhausen nicht klappen.

Die Hausherren, welche sich eigentlich in den vergangenen Saisons immer im oberen Bereich der Tabelle angesiedelt hatten, haben anscheinend die selben Startschwierigkeiten wie die Grün-Weißen. Nach ebenfalls sieben absolvierten Spielen stehen die Wachsenburger mit 5 Punkten auf dem 15. Platz, somit einen Platz hinter den Blankenhainer Löwen.

Diese Begegnung lässt trotz der Tabellenplatzierungen auf Tore hoffen, auch wenn beide Mannschaften bisher vor allem durch Gegentreffer auffielen. Die Vorzeichen deuten dennoch auf eine ausgeglichene Partie, wobei sich jetzt noch kein Favorit bestimmen lässt. 

Anpfeifen wird die Partie der Sportfreund Konrad Götze aus Arnstadt um 15 Uhr.