Integration durch Sport

1.Männer : Spielbericht

Kreisoberliga
10. Spieltag - 30.10.2022 14:00 Uhr
FSV Zottelstedt   FSV GW Blankenhain
FSV Zottelstedt 2 : 2 FSV GW Blankenhain
(1 : 1)

Spielstatistik

Tore

2x Lucas Sorge

Assists

Vitalij Kraft

Zuschauer

52

Torfolge

1:0 (6')FSV Zottelstedt per Weitschuss
1:1 (35')Lucas Sorge (Vitalij Kraft)
2:1 (68')FSV Zottelstedt
2:2 (75')Lucas Sorge per Freistoss

Ein Unentschieden was beiden Teams nicht viel bringt

Nach der Zeitumstellung um beim schönsten Wetter am vorletzten Oktobertag waren die Grün-Weißen zu Gast beim FSV Ilmtal Zottelstedt. Die Blankenhainer hatten sich hierbei fest vorgenommen, auch auswärts endlich mal wieder drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Aber mit dem ersten Schuss aus der Distanz der Zottelstedter rutschte dieses Vorhaben erstmal in die Ferne. In der 6. Minute zog Zottelstedts Kapitän aus gut 20 Metern einfach mal ab, sein zentraler Schuss setzte vor Schlussmann Bülling noch einmal auf und landete unglücklicherweise im Kasten. Zuvor brachte Bartholmeß auf der anderen Seite eine Hereingabe von Anding nicht im Tor unter. Aber auch in der Folge erarbeiteten sich ausschließlich die Gäste ihre Chancen. Egal, ob nach langen Einwürfen oder nach langen Bällen, es wurde immer gefährlich; auch ein Freistoß von Sorge strich am linken Pfosten vorbei. Die Kugel fand einfach keinen Weg in das gegnerische Tor. Auf der anderen Seite wäre dann beinahe mit der zweiten Chance der Zottelstedter das 2:0 für die Heimmannschaft gefallen. Nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte wird der Ball direkt in die Spitze gespielt, deren erster Abschluss nah vor Schlussmann Bülling kann noch geblockt werden, der Nachschuss zischte am linken Pfosten vorbei. Zehn Minuten vor der Halbzeit fiel aber dann endlich der verdiente Ausgleichstreffer. Vitali Kraft schlägt einen Freistoß von der Mittellinie in Richtung 5m-Raum, wobei der Ball genau dort runterfällt und Kapitän Sorge im Getümmel das 1:1 erzielte (35.).

Auch in zweiten Durchgang lag das Chancenplus wieder auf Blankenhainer Seite. Den ersten Treffer erzielte jedoch wieder Zottelstedt. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld spekulierten die Blankenhainer auf Abseits, Heinemann stand aber laut dem Assistent nicht darin, entwischte der Abwehr und konnte per Direktabnahme mit etwas Glück die erneute Führung erzielen. Nun war klar, dass die Blankenhainer auf den erneuten Ausgleich drückten. Die Chancen dazu waren da. Tim Sonnet scheiterte bspw. aus spitzem Winkel am Außennetz. Ein ums andere Mal konnte man sich auch gut auf der rechten Außenbahn durchsetzen, die Hereingaben fanden allerdings nur sehr selten einen Abnehmer. So musste dann in der 75. Minute wieder eine Standardsituation herhalten, um das 2:2 zu erzielen. Einen Freistoß aus ca. 20 m knallte Kapitän Sorge an die Innenkante der Latte, wovon die Kugel hinter die Torlinie fiel und dann wieder ins Feld. Der Schiedsrichter-Assistent stand zum Glück auf der richtigen Höhe, sodass es keine Zweifel am Ausgleichstreffer gab. Die Grün-Weißen ackerten nun weiter in Richtung gegnerisches Tor; wollten nun auch noch den Siegtreffer erzielen. Die beste Gelegenheit dazu hätte es wohl ca. 10 Minuten vor Spielende gegeben, nachdem Paul Anding klar im 16er am Fuß getroffen wird, der dazugehörige Pfiff vom Schiedsrichter allerdings zum Entsetzen aller Beteiligten ausblieb. Somit blieb es am Ende beim 2:2 Unentschieden, was beide Teams auf der Stelle hoppeln lässt.


Vorbericht zum Spiel