Integration durch Sport

1.Männer : Spielbericht

Kreisoberliga
21. Spieltag - 06.04.2024 15:00 Uhr
SV 1883 Schwarza   FSV GW Blankenhain
SV 1883 Schwarza 1 : 3 FSV GW Blankenhain
(0 : 2)

Spielstatistik

Tore

Ben Neefe, Kimi Stephan, Sebastian Schön

Assists

Sebastian Förster, Kimi Stephan, Sebastian Schön

Gelbe Karten

Sebastian Förster, Kimi Stephan

Zuschauer

58

Torfolge

0:1 (22')Kimi Stephan (Sebastian Schön)
0:2 (25')Sebastian Schön (Sebastian Förster)
1:2 (68')SV 1883 Schwarza per Kopfball
1:3 (85')Ben Neefe (Kimi Stephan)

Die ersten sommerlichen Temperaturen bringen Blankenhain 3 Punkte

Das eigentlich in Blankenhain geplante Rückspiel gegen den SV 1883 Schwarza wurde aufgrund der Platzumbauarbeiten zum Gegner nach Schwarza verlegt. Auf dem großen Platz, verbunden mit den ersten sommerlichen Temperaturen, kamen die Spieler frühzeitig ordentlich ins Schwitzen.

Die Grün-Weißen aus der Lindenstadt hatten von Beginn an mehr von der Partie, wurden von den Hausherren auch erst recht spät angelaufen und unter Druck gesetzt. So ergaben sich auch frühzeitig die ersten dicken Chancen für den FSV. Nach einer Flanke von der linken Seite von Knappe bekam K. Stephan die Pille in der Mitte nicht unter Kontrolle (14.). Nur drei Minuten später bediente Paul Möhwald mit einer mustergültigen Fläche von der rechten Seite den in der Mitte freistehenden Simla, welcher die Kugel aus aussichtsreicher Position jedoch nur an den Pfosten köpfte, Kraft setzte das Leder im Nachschuss knapp über den Kasten. In der 22. Minute war es dann soweit, dass der Ball das erste Mal im Kasten von Schwarza landete. Nach Pass von Schön auf K. Stephan zog dieser in Robben-Manier von der rechten Seite nach innen und schlenzte das Leder mit links auf gut 18 Metern ins lange Eck. Die Blankenhainer setzten sofort nach und kamen nur drei Minuten später zum 2:0. Nach Einwurf von Kraft und Kopfballduell von Förster und seinem Gegenspieler flog der Ball im 5m-Raum herunter, wo Schön am schnellsten reagierte und den Ball unter die Latte knallte (25.). Bis zur Halbzeit verlagerte sich das Spielgeschehen eher in die Mitte des Spielfeldes. Grün-Weiß konnte sich ohne gegnerischen Druck die Kugel in den eigenen Reihen hin und her schieben und nahm somit auch stets viel Zeit von der Uhr. Von Schwarza kam im ersten Durchgang unerwartet wenig.

Führungen tun den Blankenhainern anscheinend nicht gut, denn im zweiten Durchgang schaltete man unverständlicherweise einen Gang runter und ließ die Hausherren ins Spiel kommen, ja man bettelte teilweise um den Anschlusstreffer. Nachdem Schwarza nach einer Ecke das Leder zunächst über den Kasten köpfte, traf dann deren Kapitän nach einem Freistoß aus dem Halbfeld per Kopf und mit Hilfe des Innenpfostens zum 1:2 aus Sicht der 1883er (68.). In der Schlussphase hätte man beinahe noch den Ausgleich kassiert, doch Schlussmann Langenberg behielt im 1 vs. 1 gegen Pakstaitis die Oberhand. Genau zum richtigen Zeitpunkt stachen dann noch einmal die Lindenstädter zu, welche in der 85. Minute das entscheidende 3:1 markierten. Nach schönem Pass von Meister auf K. Stephan flankte dieser ins Zentrum, wo Neefe im Getümmel zum 3:1 Endstand abstaubte.


06.04.2024, Tobias Simla

Grün-Weiß zu Gast in Schwarza

Eigentlich sollte es ein Heimspiel sein, aufgrund der Rasen-Umbauarbeiten in Blankenhain entschied man sich für einen Heimrechttausch.

So fährt die 1. Mannschaft am heutigen Samstag zum Tabellenzwölften nach Schwarza.

Ein Hinspiel hat es zwischen beiden Mannschaften nicht gegeben, da die heutigen Hausherren damals personalbedingt nicht antreten konnten. Umso heißer werden sie heute auf die Partie auf dem heimischen Rasen sein.

Mindestens genauso motiviert sind aber auch die Blankenhainer, welche am vergangenen Montag den Finaleinzug im Pokalwettbewerb perfekt machen konnten und nun bis zum Finale nicht nachlassen wollen.

Anpfiff ist um 15 Uhr. Geleitet wird die Partie von Andre Schneeweiß vom Probstzellaer SV.