2.Männer : Spielbericht 1.Kreisklasse, 4.ST

Weimarer SV   FSV GW Blankenhain II
Weimarer SV 2 : 3 FSV GW Blankenhain II
(2 : 2)
2.Männer   ::   1.Kreisklasse   ::   4.ST   ::   03.10.2020 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Oliver Götschelt, Till Berger, Anas Aniba

Assists

2x Carlo Bartholmeß, Till Berger

Gelbe Karten

Christian Schneider

Zuschauer

60

Torfolge

1:0 (4.min) - Weimarer SV
1:1 (12.min) - Till Berger (Till Berger)
1:2 (26.min) - Anas Aniba (Carlo Bartholmeß)
2:2 (40.min) - Weimarer SV
2:3 (78.min) - Oliver Götschelt (Carlo Bartholmeß)

Kapitän Götschelt mit Siegestreffer zum ersten Auswärtssieg der Saison

Nach der schwachen Vorstellung im kleinen Derby gegen die Reserve des FC Einheit Bad Berka vor 14 Tagen (1:2) hatten sich die Grün-Weißen eingeschworen, beim Spitzenreiter mit einer anderen Einstellung an die Aufgabe heranzugehen; ja, man wollte die Hausherren ärgern, mit dem Ziel,mindestens einen Punkt zu entführen.

Der Gastgeber ging bereits in der 4. Minute in Führung, doch in der Folge wurde die auf gutem Niveau stehende Partie zu einem offenen Schlagabtausch und auf beiden Seiten wurden sich Chancen erarbeitet. Till Berger gelang nach einer gelungenen Kombination  in der 13. Minute der Ausgleich und Anis Aniba, der eine Hereingabe von der linken Seite freistehend verwerten konnte, stellte in der 27. Spielminute das 2:1 für den FSV sicher. Kurz vor dem Seitenwechsel ließen die Gäste aber etwas nach und der WSV konnte diese Phase nutzen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, den die Grün-Weißen nicht klären konnten und mit einem Foulspiel aufwarteten,  entschied Schiedsrichter Rommel auf Elfmeter, der zum 2:2-Ausgleich genutzt werden konnte.

Im Laufe der zweiten Halbzeit schwanden bei den Hausherren mit zunehmender Zeit die Kräfte und die Blankenhainer  erarbeiten sich einige Chancen, vor allem nach Kontern, waren jedoch zu harmlos vor dem gegnerischen Tor. Einen sehenswerten Spielzug über Erik Locke und Carlo Bartholmeß über die linke Seite kann Oliver  Götschelt schließlich zum 3:2 nutzen.

Die Gastgeber hatten zwar danach noch einige Chance, Robert  Misewitsch kann aber den Sieg festhalten. Alles in allem: ein verdienter Sieg in einer ansehnlichen Partie.

CS


Vorbericht zum Spiel