Integration durch Sport

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga Play-down-Runde, 8.ST

FSV GW Blankenhain   SC 1903 Weimar II
FSV GW Blankenhain 0 : 6 SC 1903 Weimar II
(0 : 3)
1.Männer   ::   Kreisoberliga Play-down-Runde   ::   8.ST   ::   18.06.2022 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Christian Bülling

Zuschauer

70

Torfolge

0:1 (18.min) - SC 1903 Weimar II
0:2 (23.min) - SC 1903 Weimar II
0:3 (32.min) - SC 1903 Weimar II
0:4 (74.min) - SC 1903 Weimar II
0:5 (80.min) - SC 1903 Weimar II
0:6 (88.min) - SC 1903 Weimar II per Elfmeter

Bittere Niederlage im letzten Heimspiel der Saison

So hatte man sich das letzte Heimspiel, zudem auch im Derby, gegen die SC-Reserve nicht vorgestellt. Zur Verfügung stand dieses Mal nicht unser Kapitän Lucas Sorge, zusätzlich musste Vitali Kraft aufgrund von Muskelbeschwerden auf der Bank Platz nehmen.

Die Partie war keine Viertelstunde alt, da musste auch Tobias Simla aufgrund von Muskelbeschwerden das Feld räumen, Till Berger ersetzte ihn. Mit zunehmender Spiel verpasste man des Öfteren im richtigen Moment zu zu packen, man war in vielen Situationen auch einfach nicht aufmerksam. So resultierten auch die beiden ersten Treffer (18./23.) der Gäste nach Unaufmerksamkeiten. Jeweils ein simpler langer Ball hebelte die Blankenhainer Abwehr aus, sodass die schnellen Diener und Afshar frei auf Sternberg zulaufen und einschieben konnten. Viel entgegenzusetzen hatte man vor allem was Torchancen betraf, nicht viel. Die Ideen bzw. die richtigen Anspiele im Mittelfeld kamen nicht zu Stande. Die Gäste wiederum waren an diesem Spieltag was die Offensive betraf, sehr effektiv. Auch beim 0:3 vor der Halbzeit wurde es ihnen wieder sehr leicht gemacht, wobei Matin Afshar nach einem langen Einwurf freistehend im 5m-Raum vollenden konnte (32.).

Zur Halbzeit stellte Trainer Radecker um, Patrick Hause und Alex Römer tauschten die Positionen. Dies sollte vorerst besser funktionieren, als in der ersten Halbzeit. Kurz nach dem Wiederanpfiff hieß es dann aber erst einmal „Abschied“ nehmen. Oli Sternberg beendet nach über 180 Pflichtspielen für die 1. und 2. Männermannschaft seine aktive Karriere für Grün-Weiß und wird sich nun zu den Alten Herren gesellen bzw. in den Stand-By-Modus wechseln. Der Verein, Vorstand, Mitglieder und Fans sagen Danke für deine jahrelange Treue und Bereitschaft für den FSV! Die restliche Spielzeit hütete nun Christian Bülling das Tor. Anstatt einer Aufholjagd, obwohl man insgesamt etwas besser ins Spiel kam, kam es zu weiteren drei Gegentreffern. Bei den Blankenhainern fehlten einfach die Torraumszenen, der Ball fand den Weg zu wenig bis garnicht die Richtung des gegnerischen Tores. Die angesprochene Effizient der Gäste setzte sich dann mit dem 0:4 fort, was zugleich der 3. Treffer von Afshar in diesem Spiel war (74.). Auch Johannes Märtin konnte sich nach einem Lupfer über Bülling zum 0:5 (80.) noch in die Torschützenliste eintragen. Der Schlusspunkt zum 0:6 fiel dann kurz vor dem Schlusspfiff, als man einen Weimarer Stürmer per Trikotziehen im 16er zu Boden riss. Den fälligen Elfmeter verwandelte Brühheim sicher zum Endstand (88.).

Auch wenn die Blankenhainer keine Angst mehr haben müssen, was den Abstieg betrifft, darf man sich so nicht noch einmal präsentieren.

Die letzte Reise in dieser Saison geht für die Blankenhainer am kommenden Sonntag zur SG Oberweißbach.


Fotos vom Spiel


Vorbericht zum Spiel