Integration durch Sport

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 11.ST

FSV GW Blankenhain   TSG Bau Remschütz
FSV GW Blankenhain 1 : 3 TSG Bau Remschütz
(1 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   11.ST   ::   06.11.2021 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tobias Simla

Assists

Christian Bülling, Marcel Boy

Gelbe Karten

Tobias Simla, Vitalij Kraft

Zuschauer

65

Torfolge

1:0 (3.min) - Tobias Simla (Christian Bülling)
1:1 (50.min) - TSG Bau Remschütz per Freistoss
1:2 (84.min) - TSG Bau Remschütz per Kopfball
1:3 (89.min) - TSG Bau Remschütz per Kopfball

Hoher Aufwand und wieder kein Ertrag

Dabei gelang den Grün-Weißen ein Start nach Maß, denn bereits nach drei Minuten zappelte der Ball im Gäste-Tor. Nach langem Ball von Christian Bülling verschätzte sich der Remschützer Außenverteidiger, sodass Tobias Simla vom 5er-Eck aus ins lange Eck einschieben konnte. Das nun folgende Spielgeschehen ähnelte dem Zottelstedt-Spiel der vergangenen Woche. Blankenhain im ersten Durchgang die bessere Mannschaft mit vielen guten Chancen, jedoch ohne Ertrag. Auch die kämpferische Leistung passte, sodass die wichtigen Zweikämpfe im Mittelfeld größtenteils für sich entschieden werden konnten. Eine der guten Chancen hatte dann erneut Simla, welcher erneut nach einem durchgesteckten Ball dieses Mal aber zu zentral abschloss (15.). Die Gäste wirkten im Aufbauspiel etwas nervös, sodass die Bälle von deren Torhüter teils auch direkt in den Blankenhainer Fuß gespielt wurden, woraus sich aber durch mangelnde Verarbeitung keine aussichtsreiche Möglichkeit ergab. In der 28. Minute dann ein Schockmoment für Grün-Weiß. Bei einem Zweikampf knickt Kapitän Danny Schaft unglücklich um und kann in der Folge nicht mehr weiterspielen. Carlo Bartholmeß kam für ihn die Partie. Gute und schnelle Besserung an dieser Stelle! Durch die nun nötige Umstellung, litt die Zuordnung und Spielkontrolle etwas darunter. Remschütz brachte mit deren ersten wirklichen Möglichkeit den Ball auch im Netz unter, zählte aber aufgrund einer Abseitsstellung nicht. Diese Chance sollte auch die einzig wirklich gute Gelegenheit für die Gäste im ersten Durchgang gewesen sein. Blankenhain bis zum Halbzeitpfiff noch mit etlichen langen Einwürfen in Richtung 5-Meter-Raum, jedoch im Abschluss ohne jegliche Gefahr.

Anstatt im zweiten Durchgang genau dort weiter zu machen, wo man im ersten aufhörte, gab man die Partie mit zunehmender Spielzeit an den Gegner ab. Der Startschuss für die Remschützer Aufholjagd begann bereits in Minute 50. Einen Freistoß aus gut 20 Metern zog deren Kapitän P. Ensenbach aufs lange Ecke, welcher dann natürlich auch an Freund und Feind vorbeiflog und ins lange Eck sprang – 1:1. Die Partie spielte sich nun abwechselnd auf beiden Seiten ab. Im Blankenhainer Strafraum knallte das Leder im Getümmel von der Innenlatte zum Glück wieder ins Feld, auf der anderen Seite rettete ebenfalls der Pfosten nach Schuss von Till Berger. Remschütz schickte ein ums andere Mal ihren schnellen Außenspieler R. Ensenbach, welcher sich zum wiederholten Male im Laufduell durchsetzen konnte, somit häufig für Gefahr sorgte und seine Mitspieler in der Mitte bediente. Blankenhains Schlussmann Bülling konnte dabei bis zur 84. Minute das zweite Tor für Remschütz verhindern, parierte in mehreren Situationen in toller Manier. In der besagten 84. Minute dann ein Eckball für die Gäste, welcher im 5-Meter-Raum weder vom Blankenhainer Verteidiger oder Tormann geklärt werden konnte und Möller als lachender Dritter zum 1:2 einköpft. Nur 5 Minuten später waren dann alle Blankenhainer Hoffnungen auf wenigstens noch einen Punkt verflogen, als erneut nach einer Ecke Remschütz´s Mösch am langen Pfosten zum 1:3 Endstand einköpft.

Die Blankenhainer verpassen es erneut den Deckel bereits im ersten Durchgang drauf zu machen, belohnen sich ein ums andere Mal nicht für den betriebenen Aufwand und stehen am Ende wieder mit leeren Händen da. Auch das eh schon prall gefüllte Lazarett der Grün-Weißen muss nun mit Danny Schaft einen weiteren wichtigen Mann zur Genesung aufnehmen. Hoffen wir mal, dass der ein oder andere bald wieder zur Mannschaft dazu stoßen kann.


Vorbericht zum Spiel